Basische Haarpflege ist Kopfhautpflege!

Eine Einführung in das Thema Basische Haarpflege - welchen Sinn und Zweck haben ein basisches Shampoo oder auch Basenshampoos?

Basische Haarpflege - was bewirkt ein Basen-Shampoo?

Basische Haarpflege bedeutet in erster Linie die basische Reinigung der Kopfhaut und nicht des Haares - hierzu benutzt man ein Basen Shampoo bzw. ein basisches Shampoo mit einem pH-Wert im Bereich von ca. pH 7,4-8,2.
Wieso also an erster Stelle Kopfhautpflege? Unsere Haut ist unser größtes Organ, hierzu gehört auch die Kopfhaut. Auch auf dem Haarboden finden Ausscheidungsvorgänge statt, sowie bei der sonstigen Haut auch. Die Kopfhaut ist sehr stoffwechselaktiv und empfindlich zugleich - viele tausend Haare wachsen zeitgleich und müssen versorgt werden.

Saure Ablagerungen von Hautausscheidungen und Ablagerungen von Haarpflege- und Haarstyling-Produkten machen dem Haarboden zu schaffen - die Haarfollikel und Hautporen verkleben und werden unbeweglich bzw. undurchlässig für Nährstoffe und den Abtransport von Stoffwechselendprodukten. Basische Haarpflege umfaßt z.B. ein basisches Haarshampoo, das auf der Kopfhaut (und nicht auf die Haare) aufgetragen und aufgeschäumt wird - Verschmutzungen und Ablagerungen der Kopfhaut sollen hiermit sanft gelöst werden. Der basische pH-Wert der Pflegeprodukte wirkt entsäuernd und ein saures Milieu des Haarbodens wird neutralisiert - die Kopfhaut kann wieder "atmen" und Stoffwechselprozesse können wieder natürlicherweise in Gang kommen.

Kopfhautpflege mit dem Osmose-Gel & Basenshampoo

Eine zielgerichtete, intensivere Reinigung der Kopfhaut ist denkbar einfach. Man nimmt ein basisches Osmosegel und trägt dies direkt auf der Kopfhaut auf und lässt das basische Gel einwirken. Ergänzend bzw. alternativ ein basisches Shampoo für die basische, auch tägliche Haarwäsche. Das Basenshampoo wird auf die Kopfhaut aufgetragen bzw aufgetupft und sanft einmassiert und aufgeschäumt. Die Reinigung des Haares selbst ist unproblematisch und sollte so schonend wie möglich erfolgen - einfach die Waschlauge abstreifen und gut abspülen. Der Focus liegt auf der Kopfhautpflege!

Über das Prinzip der basischen Osmose werden Säuren, die in der Kopfhaut angereichert sind, ausgeschieden. Durch die basische Wirkung wird gleichzeitig die Schweiß- und Fettschicht mild aufgelöst. Die Kopfhaut wird nachhaltig von Ablagerungen gereinigt und ist somit wieder durchlässiger und beweglicher.

Remineralisierung der Kopfhaut

Durch die Reinigung der Kopfhaut werden die gröbsten Verunreinigungen, die von der Kopfhaut ausgeschieden und abgelagert wurden, entfernt und die Kopfhaut kann sich regenerieren – die Haut kann wieder mehr Sauerstoff und Mineralstoffe aufnehmen. Eine konsequente tiefgehende Reinigung des ganzen Körpers durch basische Bäder ergänzt diese Anwendungen. Nach einer Behandlung des Haarbodens ist die Kopfhaut besonders aufnahmefähig für basische Mineralien von außen. Hier empfiehlt sich die Anwendung einer basischen Haartinktur, die mit einer Pipette auf die Kopfhaut aufgetragen wird und mit einer Kopfhautmassage einzumassieren ist. Eine ausreichende basische Ernährung oder basische Nahrungsergänzung verstärkt die Versorgung des Körpers und somit auch der Kopfhaut mit Mineralien und wichtigen Nährstoffen.



Inhalt drucken