Basisches Bad - effektiv entsäuern über die Haut

Ein basisches Bad ist ein Entsäuerungsbad

Unsere bekannten Ausscheidungsorgane sind ganz offensichtlich der Darm, Lunge und die Niere. Aber auch der Haut ist es möglich, Schadstoffe auszuscheiden – ganz spürbar und riechbar wird dies beim Schwitzen. Die Ausscheidung von z.B. Säuren, die als Endprodukte des Körperstoffwechsels anfallen und in Geweben und Zellen abgelagert werden, können wir unterstützen, indem wir ein Konzentrationsgefälle zwischen der Säure und dem Gegenpol Base aufbauen. Dieses Prinzip nennt man Osmose oder osmotisches Prinzip – man spricht sogar von einem osmotischen Druck, denn überall da, wo ein Konzentrationsunterschied vorhanden ist, wird der Ausgleich angestrebt - in diesem Fall von Richtung "sauer" in Richtung "basisch".

Ganz einfach umsetzen kann man dieses Ausscheidungsprinzip durch die Anwendung von basischer Kosmetik und basischer Körperpflege, z.B. durch ein basisches Fußbad oder ein basisches Vollbad – ein sogenanntes Basenbad oder Entsäuerungsbad – hier sprechen wir dann von basischer Osmose oder Badeosmose.

Ein basisches Bad erhält man durch Verwendung eines basisches Badezusatzes - das Badewasser erreicht so einen pH-Wert von 8,0 - 8,3, der basisch ist. Dieses basische Milieu bewirkt, daß sich eingelagerte Säuren und Schadstoffe z.B. aus dem Bindegewebe lösen können und über die Haut in die basische Umgebung ausgeschieden werden. Basische Bäder wirken also nicht nur entspannend und reinigend, sondern sie entsäuern zugleich den Körperstoffwechsel effektiv und leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Säure-Basen-Balance in unserem Körper.



Über ein basisches Bad können Mineralien aufgenommen werden

Die Haut scheidet aber nicht nur aus, sondern nimmt auch Mineralien über ein basisches Bad auf. So ist es in einem Basenbad auch möglich, dass die enthaltenen Spurenelemente und mineralische Stoffe aus einem basischen Badesalz oder einem basischen Badepulver über die Haut aufgenommen werden und damit den Körper mit Mineralien versorgen. Auch die Anregung unserer Schweiß- und Talgdrüsen erfolgt während eines Entsäuerungsbad. Man merkt dies direkt schon während dem Baden – das Wasser perlt an der Haut ab und das Hautbild wird sichtbar besser je länger man im basischen Bad verweilt.



Unser Angebot für basische Bäder

Jentschura pH-Cosmetics Bioleo
Jentschura Meine Base Körperpflege- und Badesalz pH-Cosmetics Basisches Badesalz Bioleo Jungbrunnen Badepulver Bioleo Figura Badepulver Bioleo Detoxy Badepulver


Basisches Bad - wie lange soll es dauern?

Ein basisches Bad oder eine basische Waschungen bis zu 15 Minuten Dauer sorgen für eine erfrischende Entsäuerung und sind vitalisierend. Um eine Badeosmose zur tiefgehenden Reinigung und Entsäuerung unseres Körperstoffwechsels durchzuführen, sollten Sie sich minimum 45 Minuten Zeit nehmen – je länger die basische Anwendung dauert, desto besser und tiefer wirkt die Badeosmose und die Ausscheidungsleistung.

Um die Wirkung des basischen Badezusatz zu erhöhen, ist es empfehlenswert die Hautoberfläche wiederholt sanft zu bürsten – hierzu benutzen Sie eine Badebürste oder eine Körperbürste – für die empfindsame Gesichtshaut können Sie eine Gesichtsbürste verwenden. Empfindliche Hautpartien, wie Krampfadern, sind zu meiden.

Die optimale Temperatur des Badewassers liegt bei 32° - 37° C - hier ist auch die Ausscheidungsleistung am effektivsten. Ein basisches Vollbad bei höheren Temperaturen sind für Körper und Kreislauf sehr anstrengend. Temperaturen, die 1-2° C unter der Körpertemperatur liegen, stärken dagegen das Immunsystem.



Basisches Bad - wie oft soll es angewendet werden?

Basiche Bäder als basisches Fußbad können täglich angewendet werden. Basische Vollbäder empfehlen wir als Entsäuerungsbäder ca. 2 mal die Woche. Bei einer starken Übersäuerung erst einmal reduziert anfangen, z.B. 1 mal die Woche, bis sich der Körper daran gewöhnt hat und der erste starken Säureschub ausgeleitet ist. Ggf. begleitend und abwechselnd mit basischen Fußbädern.



Entsäuerungbad - weitere Anwendungen

Während des Sommers sind für die basische Körperpflege kühle basische Waschungen oder Sitzbäder erfrischend. Dabei lässt man das Wasser nach dem basischen Bad bzw. der Waschung auf der Haut in der Luft trocknen – dies beugt starkem Schwitzen vor. Basische Fußbäder sind auch ansteigende Bäder möglich, d.h. man beginnt mit einer niedrigen Badetemperatur und füllt alle 5 min heißes Wasser nach. Die Temperatur steigt langsam an und man erreicht dadurch eine besondere Wirkung auf das Immunsystem.



Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl Ihrer Produkte für ein basisches Bad oder für die basische Körperpflege!

Inhalt drucken